Virenschutz, damit Ihr Computer nicht an einem Virus erkrankt.

Die Wichtigkeit des Antivirus

monster-426996_1920

Ein Antivirus ist etwas, was für Ihren Computer und die Sicherheit Ihrer Daten wichtig ist.

Surfen Sie oft im Internet auf diversen, verschiedenen Seiten oder Sie erhalten viele E-Mails, so steigt das Risiko einen Virus zu fangen deutlich.

Ein Virus kann einen sehr hohen Schaden Ihrem Rechner zufügen.

Der Schaden ka

nn wie folgt aussehen: Ihnen können Ihre wichtigen Dokumente, Kreditkartennummern und persönliche Daten gestohlen werden oder Ihr Rechner wird einfach nur lahmgelegt und im schlimmsten Fall, verlieren Sie all Ihre Daten und Ihr Computer geht zugrunde.

Damit das alles nicht mit Ihnen passiert, wollen wir heute einen Virenschutz Vergleich machen, um genau rauszufinden welche Antivirussoftware ist die richtige.

 

Antivirus Vergleich

virus-1812092_1920Wenn man von einem sicheren Antivirus Programm spricht, fallen meistens die gewöhnlichen Namen: Kaspersky, Bullguard, Norton und Bitdefender.

Dies ist auch gar nicht so ungewöhnlich, denn das sind sehr bekannte Antivirussoftware Hersteller, die sich im jährlichen Virenschutz Vergleich, der diversen Internetseiten als gut bis sehr gut erwiesen haben.

Heutzutage betonen einige Hersteller, dass Ihre Software die potenziell unerwünschte Anwendung (Adware) erkennen und blockieren können.

Das ist sehr nützlich nie wie heute, denn Adware lassen sich durch verschiedene Internetseiten fangen.

Sie sind meistens nicht gefährlich und können keinen Hohen bis gar keinen Schaden anrichten, jedoch nerven sie gewaltig.

Einer der ersten Pioniere in dem „Adware Erkennung und Blockierung Business“ ist Avira.

Heute kann fast jedes Antivirusprogramm die Adware erkennen und blockieren.

Die einen besser, die anderen weniger besser.

 

Avira Antivirus Pro

In einem Virenscanner Vergleich bezüglich BKA Trojaner landet Avira Antivirus Pro auf dem dritten Platz.

Eine gute Nachricht erhalten die Nutzer der kostenlosen Version. Zwar unterscheiden sich die kostenpflichtigen und die kostenlosen Versionen bei der Vielzahl der Schutzfunktionen, doch die kostenlose Version ist beim reinen Virenschutz sehr ähnlich mit der kostenpflichtigen.

Der Schutz ist souverän und man hat die Möglichkeit zwischen der etwas in Hinsicht auf Vielzahl der Schutzfunktionen eingeschränkten kostenlosen Version und der kostenpflichtigen zu wählen.

Man hat einen gut funktionierenden Adware Blocker und einen guten Antivirus.

Kaspersky Internet Security

 

Im Internet Security Vergleich macht dem Kaspersky Internet Security keiner etwas vor, daher kommt dieser auf den zweiten Platz.

Dieser Antivirus schützt Sie besonders gut im Internet und Sie brauchen sich keine Sorgen um Ihre Sicherheit im Internet zu machen, da der Kaspersky eine jahrelange Erfahrung in der Antivirus Branche hat.

Die kosten für diesen Antivirus belaufen sich auf ca. 9,80 € im Jahr, was ziemlich günstig für einen so bekannten Antivirus Hersteller ist, mit sehr guter Bewertung im Internet.

Norton Security

Und nun kommen wir zum ersten Platz.

Der erste Platz geht ganz klar an Norton Security.

Die letzten Jahre wurde Norton eher in die mittlere Stufe im Virenscanner Vergleich eingestuft, doch umso erfreulicher ist zu sehen, dass dieser nun aufgestiegen ist.

Norton kommt vom Hersteller Symantec und ist schon seit 1990 auf dem Markt als Hersteller bekannt.

Um diesen Antivirus zu probieren, können Sie kostenlos die 30-tägige Version testen.

Der Preis für diesen Antivirus liegt bei 29,90 €.

Dieser ist keinesfalls zu hoch, da man einen erstklassigen Schutz erhält.

Zahlreiche Testlabore bescheinigen Norton Security mit Bestnoten im Antivirus Schutz und Sicherheit Bereich.

Einziger Nachteil von diesem Antivirus ist, dass man ihn nur an einem Endgerät verwenden kann und viele Kinderschutzfunktionen müssen durch ein Premiumupgrade freigeschaltet werden.

Allgemeines zum Forex Handel

Beim Forex Handel, auch Devisenhandel genannt, spekulieren Anleger auf den Wechselkurs verschiedener Währungen. Der Investor setzt darauf, dass eine Währung im Verhältnis zu einer anderen an Wert gewinnt oder verliert. Mittlerweile ist der Devisenmarkt um ein Vielfaches größer als der Aktienmarkt. Die meist gehandelten Währungen sind US-Dollar, Euro, Yen, Pfund sowie Schweizer Franken, allesamt Majors genannt. Bei den Übrigen handelt es sich um exotische Währungen. Da der normale Privatanleger Wechselkursen zumeist nur während des Urlaubs begegnet, ist eine tiefe Einarbeitung in das Thema notwendig, um erfolgreich zu sein.

Warum Devisenhandel?

Die Handelszeiten sind sehr anlegerfreundlich. Im Gegensatz zu einer Aktie, wo man erwartungsvoll auf den Eröffnungskurs am Morgen warten muss, dollar-544956_1280findet der Devisenhandel mit wenigen Ausnahmen rund um die Uhr statt. Des Weiteren ist die Liquidität extrem hoch am Währungsmarkt. Währungen im Wert von etwa 4 Billionen Dollar wechseln täglich den Besitzer. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass neben Privatanlegern auch international tätige Kreditinstitute mitspielen. Dabei gibt es jedoch nicht wie im Aktienhandel die Forex Börse, die Geschäfte werden üblicherweise per Internetbankenhandel außerbörslich abgewickelt. Und schließlich besitzen Sie bei Währungen die größte Freiheit. Jede erdenkliche Kombination von Währungen kann genutzt werden, um Kapital herauszuschlagen.

Bester Forex Broker – wie finde ich ihn?

Einige Kriterien helfen Ihnen, den besten Forex Broker zu finden. Dazu gehören:
  • niedrige Gebühren
  • geringe Spanne zwischen An- und Verkaufskurs, also niedrige Spreads
  • rasche Ordererfüllung gewährleistet
  • Realtimekurse der Währungen
  • mehrere Anbieter, über die man (ver-)kaufen kann
  • breit gefächerte Lots, das heißt möglichst frei wählbares Ordervolumen
  • empfindliche Pips: Der Broker zeigt bereits kleinste Veränderungen des Kurses an
  • Demokonto vorhanden zum Üben

Beispiele für Anbieter auf der Forex Website

Das Internet bietet entsprechende Vergleichsportale, auf denen die besten Broker gelistet sind, etwa auf dieser Forex Website. Im Idealfall finden Sie businessman-481113_1280einen attraktiven Broker, über welchem Sie ausnahmslos all Ihre Börsengeschäfte abwickeln können. So glänzt zum Beispiel xtb mit einem sehr geringen Spread und deckt über 50 Währungspaare ab. GKFX hingegen bietet einen Hebel bis zu 1:400 an und wirbt mit einem Handel ab 0,01 Lot, also 1000 Einheiten. Informieren Sie sich in jedem Fall ausreichend vor allem über die anfallenden Gebühren. Die Wahl für bester Forex Broker hängt zudem von Ihren persönlichen Anlagebedürfnissen ab.

Risiken des Währungshandels

Vor allem Laien auf diesem Gebiet sollten den Forex Handel mit größter Vorsicht genießen. Der Wechselkurs wird von vielen Dingen beeinflusst, wie der Notenbank, der Konjunktur, Inflation und Deflation. Weil Wechselkurse nur kleinste Veränderungen am Tag vornehmen, ist es notwendig, einen Hebel einzusetzen, um kurzfristig einen nennenswerten Gewinn herauszuschlagen. Solche CFDs bergen die Gefahr eines Totalverlusts. Des Weiteren eignet sich der Devisenmarkt nicht für den klassischen Vermögensaufbau.

Die besten Festgeldkonten im Vergleich

Was ist ein Festgeldkonto?

Dies erklärt man am Besten dadurch, dass man erklärt, was die Voraussetzungen sind, unter denen sich der gewöhnliche Kunde für ein Festgeldkonto entscheidet: Dies ist immer dann der Fall, wenn ein Kunde einen gewissen Geldbetrag zur Verfügung hat, den er die nächste Zeit nicht braucht. Diesen cashbox-1642990_1280Geldbetrag legt er dann für eine festgelegte Zeitspanne zu vorher festgelegten Zinsen an.
Der Nachteil eines Festgeldkontos ist, dass man eben auf diesen Geldbetrag für die Dauer der Anlage verzichten muss. Man kann also nicht täglich darüber verfügen, wie beim Tagesgeldkonto. Die Vorteile sind, dass gewöhnlicherweise keine Kosten wie Kontoführungsgebühren anfallen, dass die Zinssätze vorher festgelegt sind und man genau weiß, welchen Geldbetrag man an einem bestimmten Datum zur Verfügung hat.
Außerdem sind die Festgelder bis zu einem Betrag von mindestens 100.000,00 € durch den Einlagensicherungsfonds des deutschen Bankenverbands gesichert. Ob das ausgewählte Kreditinstitut am Einlagensicherungsfonds beteiligt ist, kann man unter einladensicherung.de abfragen. Will man mehr als 100.000,00 € anlegen, dann sieht man hier auch, ob das entsprechende Kreditinstitut im Einlagensicherungsfonds deutscher Banken beteiligt ist und ein höherer Betrag gesichert ist. Man kann also kurz und knapp zusammenfassen, dass ein Festgeldkonto nur für Anleger mit aller größtem Sicherheitsbedürfnis in Frage kommt.

Wie findet man nun den  Festgeldkonto Testsieger?

Dies hängt zunächst einmal davon ab, welchen Geldbetrag man für welche Zeitdauer anlegen möchte. Es gilt die Faustregel: Desto höher der Geldbetrag und desto länger die Laufzeit desto höher sind die Zinsen. So bietet z.B. ein Anbieter, der dafür bekannt ist, Festgeld anzubieten im Momentcopper-1649649_1280
  • 0,05% jährlichen Zins für 90 Tage und mehr oder
  • 0,15% jährlichen Zins für 180 Tage und mehr oder
  • bei einer Mindestanlage von 5.000,00 € und
  • 0,20% jährlichen Zins für 360 Tage und mehr
  • bei einer Mindestanlage von 2.000,00 €
Man legt also fest, auf wie viel Geld man wie lange verzichten will und vergleicht die Festgeldkonten.

Wo kann man den Vergleich starten?

Hierzu bieten sich mehrere Vergleichsseiten im Internet an. Es empfiehlt sich, sich hier die Mühe zu machen, den Vergleich bei mehreren Seiten abzufragen. So kann es z.B. bei einem Anlagebetrag über 10.000,00 € über eine Anlagedauer von 5 Jahren der Zinsunterschied bis zu 0,7% zwischen den beiden besten Angeboten liegen. Die besten Angebote und Festgeldkonto Testsieger sind in der Regel bei Banken im Ausland zu finden, die nicht unter die deutsche Einlagensicherung fallen. Hier ist das Risiko abzuwägen.
Fazit: Die Entscheidung für das „beste Festgeldkonto“ hängt stark von den individuellen Bedürfnissen ab: Welchen Geldbetrag will der Anleger für welche Zeitdauer anlegen und inwieweit ist er bereit, das Risiko einzugehen, sein Geld im Ausland anzulegen.

Was ist eigentlich ein Tagesgeldkonto Prämien Vergleich?

Ein Tagesgeld Prämien Vergleich ist ein Vergleich der Prämien, die Neukunden bei der Eröffnung eines neuen Tagesgeldkontos bei der jeweiligen Bank erhalten. Denn in der Regel lassen die Banken es sich einiges kosten, neue Kunden zu gewinnen. Zwar lässt sich mit einem Tagesgeld Konto nicht all zu viel business-1908846_1280Geld verdienen, doch die Banken bauen stets darauf, dass die Kunden auch noch weitere Leistungen der Bank, zum Beispiel einen Dispokredit oder eine Finanzberatung in Anspruch nehmen. Aber natürlich ist das kein Muss, um die Tagesgeld Prämie in Anspruch nehmen zu können. Oft sind die Prämien fürs Tagesgeldkonto aber nicht dauerhaft, sondern nur temporäre Aktionen.
Deshalb ist es für eine Einzelperson schwierig, einen guten Überblick über die Situation am Markt zu behalten. Denn es ist ein erheblicher Aufwand, sich bei den verschiedenen Banken über aktuelle Angebote zu informieren und diese im Anschluss auch noch zu vergleichen. Deshalb ist ein Tagesgeld Prämie Vergleich eine sehr sinnvolle Sache für all die, die nicht all zu viel Zeit für einen umfangreichen Vergleich haben, aber trotzdem von einem guten Angebot profitieren möchten. Denn in einem Vergleich lassen sich nicht nur die verschiedenen Angebote der Banken finden. Es gibt auch eine ganze Menge an Informationen über die Banken an sich. So kann der Nutzer sich nicht nur umfangreich über die verschiedenen Prämien an sich informieren, sondern auch über die weiteren Leistungen der Bank.
business-361488_960_720
Denn natürlich eröffnet man ein Tagesgeld Konto nicht nur wegen der Prämie, sondern auch wegen dem Leistungsumfang. Deshalb wird natürlich auch der Kundensupport gemeinsam mit anderen Aspekten verglichen, denn so kann gewährleistet werden, dass nicht nur das Konto mit der besten Prämie, sondern das am besten passende Konto für jeden einzelnen Nutzer gefunden wird.

In welcher Form gibt es die Prämien bei einem Tagesgeldkonto? Und wie hoch ist der Zinssatz?

Die Prämien bei einem Tagesgeldkonto gibt es in vielen verschiedenen Formen. Die früher sehr beliebten Sachprämien werden aber immer seltener angeboten. Oft gibt es eine Geldprämie dafür, dass das Konto aktiv money-1428594_960_720genutzt wird. Aber in den Zeiten von niedrigen Zinssatz beim Tagesgeld haben die Banken sich noch weitere Aktionen überlegt. So gibt es mittlerweile bei vielen Banken einen erhöhten Zinssatz für Neukunden. Oft ist dieser allerdings auf einen bestimmten Zeitraum und vor allem auf einen bestimmten Betrag begrenzt. Deshalb sollte man ganz genau ausrechnen, wie viel Geld dieser Zinsvorteil tatsächlich bringt.
Mit einem Tagesgeld Prämien Vergleich lässt sich das aber ganz einfach herausfinden. Und natürlich ganz ohne lästige Rechenarbeit, denn beim Tagesgeld Prämien Vergleich gibt es alle relevanten Informationen ganz bequem auf einen Blick aufgeschlüsselt. So muss sich der angehende Neukunde also gar nicht mehr all zu viel Aufwand machen, um die Prämie zu finden, die für ihn den größten Vorteil hat.

Festgeld: Zinsen länger sichern

Ein Festgeldkonto ist die passende Alternative zu einem Sparbuch oder Tagesgeldkonto, wenn man sein Kapital länger fix binden will. Dafür wird das Geld auch besser verzinst. In der EU sind alle Festgeldkonten mit der Einlagensicherung des jeweiligen Landes geschützt. Mehr Infos zum Thema findet man im folgenden Video.